HOMENEWSÜBER UNSFITNESSCENTERKARATETRAININGKONTAKTKURSE

AKTUELL

Weblog:

Samstag, 21. September 2019 - 14:24 Uhr
3. Swiss Karaté League Neuchâtel

U18 -55
1. Rang Tim Scheuer
2. Rang Kevin Gyr
3. Rang Barnabas Baranyi

Samstag, 14. September 2019 - 17:40 Uhr
3. Swiss Karate League in Neuchâtel

Von rechts

Silber für Beril U12 Kumite
Silber für Severin U14 Kumite
Silber für Luan U14 Kumite
Bronze für Svenja U14 Kumite

Ein grosses Bravo für unsere jüngsten Teilnehmer.
Euer Trainer Daniel

Donnerstag, 4. Juli 2019 - 11:12 Uhr
Elena Quirici gewinnt historische Medaille für die Schweiz

Bei ihrer zweiten Teilnahme an den European Games gewann die Weltranglisten-Erste Bronze bis 68 kg. In Baku vor vier Jahren war es nach zwei Siegen Rang Fünf.

Die Spiele sind ein Multisport-Event europäischer Staaten nach olympischem Vorbild. Die Wettbewerbe fanden ihre Austragung zwischen dem 21. und 30. Juni in Minsk/Weissrussland. Alle Athletinnen und Athleten wurden von Swiss Olympic selektioniert.

Die Disziplinen reichten von klassischen wie Bogenschießen, Kanu-Sprint und Leichtathletik bis zu nichtolympischen Sportarten wie Kampfsport Sambo, 3×3-Basketball und Dynamic New Athletics, eine Art Nordische Kombination der Leichtathletik. Insgesamt kämpften 4.000 Athleten in 15 verschiedenen Sportarten um 199 Goldmedaillen. Foto: Verdienter grosser Empfang am Airport Zürich für Elena Quirici.

Vorrunde

Gruppe 1
Quirici Elena (Schweiz) s. Aliakseyeva Maryia (Weissrussland) 4:0
Melnyk Halyna (Ukraine) v. Pedersen Katrine (Dänemark) 0:0
Melnyk Halyna (Ukraine) s. Aliakseyeva Maryia (Weissrussland) 4:1
Quirici Elena (Schweiz) s. Pedersen Katrine (Dänemark) 1:0
Pedersen Katrine (Dänemark) s. Aliakseyeva Maryia (Weissrussland) 1:0
Quirici Elena (Schweiz) s. Melnyk Halyna (Ukraine) 1:0

Quirici: 3-0-0 (5:0)
Melnyk: 1-1-1 (4:2
Pedersen: 1-1-1 (1:1)
Aliakseyeva Maryia: 0-0-3 (1:9)

Gruppe 2
Agier Alizee (Frankreich) s. Kopunova Miroslava (Slowakei) 2:0
Semeraro Silvia (Italien) v. Zaretska Irina (Aserbaidschan) 0:0
Semeraro Silvia (Italien) s. Kopunova Miroslava (Slowakei) 5:1
Agier Alizee (Frankreich) u. Zaretska Irina (Aserbaidschan) 2:7
Zaretska Irina (Aserbaidschan) s. Kopunova Miroslava (Slowakei) 6:0
Agier Alizee (Frankreich) u. Semeraro Silvia (Italien) 0:5

Semeraro: 2-1-0 (10:1)
Zaretska: 1-1-1 (13:2
Agier: 1-0-2 (2:14)
Kopunova: 0-0-3 (1:13)

Kommentar Swiss Olympic: Am grössten waren die Erwartungen am zweitletzten Wettkampftag bei Karateka Elena Quirici (Foto), die als Nummer 1 der Welt in der Kategorie bis 68 kg am Start stand. Nach souveräner Gruppenphase musste die 25-Jährige im Halbfinal gegen die Italienerin Silvia Semeraro, die später Gold gewann, die einzige Niederlage hinnehmen. Das Aus im Halbfinal war gleichbedeutend mit dem Gewinn der Bronze-Medaille.

Halbfinale
Zaretska Irina (Aserbaidschan) s. Melnyk Halyna (Ukraine) 1:0
Quirici Elena (Schweiz) u. Semeraro Silvia (Italien) 1:4. Damit nahm die Italienerin Revanche für die 3:4 Niederlage am K1 Premier League Shanghai 2019 im Kampf um Bronze. Mit Semeraro (2x EM-Bronze 2018/19, 2x Rang 3 K1 Premier League Berlin/Tokyo 2018, Siegerin K1 Premier League Rabat 2017/16, Dubai 2016) wird auch im Kampf um die Olympia-Teilnahme zu rechnen sein.

Kommentar Bluewin.ch: Karateka Elena Quirici sichert der Schweiz die zweite Bronzemedaille an den Europa-Spielen. Die Nummer 1 der Welt muss sich in Minsk für einmal mit dem 3. Platz begnügen.

Details und Hundertstelsekunden. Davon hat Elena Quirici im Vorfeld des Karate-Wettkampfs an den Europa-Spielen oft gesprochen. Sie sind es, die gemäss der Nummer 1 der Welt in der Kategorie bis 68 kg den Unterschied zwischen gewinnen und verlieren ausmachen. Und Quirici behielt Recht: Nur eine winzige Hundertstel genügte im Halbfinal ihrer italienischen Konkurrentin Silvia Semeraro um von 1:1 durch Ippon entscheidend auf 1:4 zu stellen.

Diese eine Szene bedeutete für Quirici letztlich Bronze statt dem von ihr angestrebten Kampf um Gold. Zuvor hatte wenig auf die Halbfinal-Niederlage der Schweizerin schliessen lassen. Quirici war am Vormittag in ihrer Gruppe die dominante und konstante Kraft. Alle drei Gruppenkämpfe entschied sie zu ihren Gunsten, ohne ihren Konkurrentinnen auch nur einen Punkt zugestehen zu müssen. Auch der Ukrainerin Halyna Melynk, die neben Quirici Bronze gewann, blieb in der Gruppe gegen die Schweizerin nur das Nachsehen.

Der Podestplatz an den Europa-Spielen ist ein weiterer Beleg für die unglaubliche Konstanz der Aargauerin. In diesem Jahr schaffte es Quirici mit Ausnahme von einem Weltcup unisono unter die Top 3. Damit sie ihrem Ziel den Olympischen Spielen in Tokio im kommenden Jahr weiter alles unterordnen kann, wird Quirici per 1. Juli als Karate-Vollprofi unterwegs sein. Ein Schritt, der viele ihrer Konkurrentinnen schon gegangen sind. Dann hat sie noch mehr Zeit, sich den Details und Hundertstelsekunden zu widmen, die über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Finale
Semeraro Silvia (Italien, E-3, 5), s. Zaretska Irina (Aserbaidschan, E-0, 2), 5:1. Damit ist Semeraro die zweite Athletin (zusammen mit Elena Quirici, K1 Premier League Paris/Rabat) die 2019 zwei grosse Turniere (K1 Series A Montreal, European Games Minsk) gewinnen konnte.

Resultate

http://www.karate.ch/wp-content/uploads/European-Games-Resultate-2019.pdf

Montag, 24. Juni 2019 - 17:04 Uhr
Top Resultat am AJO in Salzburg

v.l. Kai, Tim, Silvia, Anna, Shomi

Gold
Silvia Hirt U21 -61
Anna Hirt U21 -68
Tim Scheuer U16 -57

Silber
Silvia Hirt U21 Open
Kai Schärer U21 -67

Bronze
Anna Hirt Open
Shomi Benz U18 +59
Shomi Benz U18 Open

5. Rang
Barnabas Baraniy

3. Rang im Medaillenspiegel


Montag, 18. März 2019 - 10:26 Uhr
1. Swiss Karate League 2019 Sursee

Goldmedaille

Silvia Hirt U21 -61 Kg
Silvia Hirt Seniors -61 Kg
Luca Spitz U21-60 Kg
Kevin Gyr U18 -55 Kg

Silbermedaille

Tim Scheuer U18 -55 Kg
Dario Kopp U16 -57 Kg
Luan Meyer U14 -42 Kg

Bronzemedaille

Hirt Anna U21-68 Kg
Hirt Anna Seniors -68 Kg
Beril Erol U12 +35 Kg
Strickler Severin U14 +49 Kg
Baranyi Barnabas U18 -55 Kg
Svenja Caluori U14 -47 Kg

5. Rang

Gian Andrin Lüthi U16 -52 Kg
Kai Schärer U21 -67 Kg
Gian Caluori U16 -57 Kg

Montag, 11. März 2019 - 23:14 Uhr
Erfolge am Junior League in Spiez

1. Rang Kumite Svenja Caluori

Sonntag, 10. März 2019 - 18:53 Uhr
Erfolge am Junior League in Spiez

1. Rang Kata Corsin Dijon Lüthi
1. Rang Kumite Corsin Dijon Lüthi
2. RangKata Beril Erol
2. Rang Kumite Severin Strickler
3. Rang Kata Théo Vögtlin
3. Rang Kata Bryan Mazzucco
3. Rang Kumite Bryan Mazzucco
3. Rang Kumite Nicolas Mazzucco
3. Rang Kumite Beril Erol

Sonntag, 10. März 2019 - 18:29 Uhr
2. Rang für Elena Quirici am Karate1 Series A in Salzburg

Es war ein emotionales Finale in der Salzburg Arena in der Kategorie bis 68 kg. Hier die Österreicherin Alisa Buchinger (Weltmeisterin 2016, Europameisterin 2017/15), auf der anderen Seite Elena Quirici (WM-Bronze 2012, Europameisterin 2018, 2016). Beide Athletinnen mit vielfachen Finales an den K1 Turnieren. Beide in ihren Heimatländern Sport-Soldatinnen. Zweimal war die Schweizerin mit einem Bilder-Buch Gyakuzuki drin – zweimal blieben die Fahnen unten. Keine Möglichkeit für Nationalcoach Franco Pisino zu reagieren.

Quirici Elena (2. Schlussrang): 1:0 Rezajeva Viktorija (Lettland), 2:0 Stefanovska Monika (Mazedonien), 3:0 Lisa Rasmusson (Schweden), 1:1 Kneer Johanna (Deutschland), 0:0 Someya Kayo (Japan), 1:6 Buchinger Alisa (Österreich)
Ulluri Dielza (74): 3:0 Elshani Donita (Kosovo), 0:3 Cavar Ivona (Bosnien & Herzegowina)

Montag, 11. Februar 2019 - 17:38 Uhr
Medaillen für Brugger Karatekas an der Nachwuchs EM in Aalborg (DEN)

An der Europameisterschaft in Aalborg (Dänemark) starteten 1100 Kämpfer aus 51 Europäischen Nationen.
Es waren 4 Brugger Karatekas für diese Europameisterschaften selektioniert worden. Maya Schärer U21 -55 Kg, Dielza Ulluri U21 -68 Kg, Luca Spitz U21 -60 Kg und Tim Scheuer U16 -52 Kg.

Bronze für Tim Scheuer
Tim Scheuer war nach dem erfolgreichen Turnier in Hard am See (OE) wo er die Goldmedaille gewinnen konnte hoch motiviert für diese Europameisterschaft. Tim überzeugte durch grosses Selbstvertrauen und vermochte sich mit 4 Siegen bis ins Poolfinale vorzukämpfen, wo er gegen die Welt Nr. 1 (RUS) knapp unterlag. Im Kampf um Platz 3 bestätigte Tim seine bestechende Form, dominierte den Kampf von A-Z und gewann verdient die Bronzemedaille mit 3:0 Punkten.

Bronze für Maya Schärer
Im starken Feld der U21 Kämpferinnen hat sich Maya schon im letzten Jahr toll in Szene gesetzt, wo sie Silber gewann (Sochi, RUS 2018).
Dieses Jahr war die Konkurrenz noch grösser in dieser Kategorie. Maya befindet sich aktuell in Top Form und konnte ihre Konkurrentin in Runde eins klar besiegen. In der Runde zwei unterlag Maya der späteren Europameisterin aus Italien mit 1:4. In der Trostrunde überzeugte Maya aber mit klaren Punkten die 5 Kampfrichter. Im abschliessenden Kampf um Rang 3 bestimmte Maya ihre Gegnerin von Beginn weg und besiegte Ihre Gegnerin klar mit 3:0.

Luca Spitz und Dielza Ulluri
Trotz ausgezeichneter Form, reichte es den beiden anderen Brugger nicht für eine Medaille. Beide Kämpfer präsentierten sich mutig und entschlossen auf dem Kampffeld und unterlagen ihren Gegnern äusserst knapp.

Die Schweiz gewann insgesamt 5 Medaillen (1x Silber und 4x Bronze)

Daniel Humbel (Coach und Chef Leistungssport SKV) gratuliert den Brugger Karatekas zur tollen Leistung.

Mittwoch, 30. Januar 2019 - 17:06 Uhr
Sieg für Elena Quirici am Premier League in Paris

In Paris zu gewinnen hat im Karate die Bedeutung wie der Ironman Hawaii, das British Open im Golf oder Wimbledon im Tennis. Nach dem 2. Rang 2016 konnte Elena Quirici nun dieses renommierte Turnier erstmals für sich entscheiden. 5 Kämpfe – 5 Siege. Die Krönung im Finale, im legendären Stade Pierre de Coubertin, dem Begründer der modernen Olympischen Spiele, gegen die Japanerin Kayo Someya mit 3:0.

Herzliche Gratulation Elena

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden

4x Gold am Italien Open 2014
Swiss Karate League 2014 Fotos
Swiss Open 2014 (Rangliste) [194 KB]
EKF Europameisterschaft Junioren Jugend U21 in Lissabon (PORTUGAL)
Erfolge am Championscup in Hard (Rangliste) [98 KB]
WKF Weltmeisterschaft Junioren Jugend U21 in Guadalajara (ESP)
Wadokai Europacup in Budapest

Allgemein